Sonntag, 17. November 2019, 18:00 Uhr

Erlöserkirche Gevelsberg (Elberfelder Str. 16)

 

Karl Jenkins

Requiem

 

Kantatenchor Gevelsberg

Wittener Bach-Chor

Ev. Jakobus-Chor Breckerfeld

Philharmonisches Orchester Ennepe-Ruhr

Leitung: Gerhardt Marquardt

 

Eintritt: Vorverkauf* 15,- € (10,- €)

Abendkasse 18,- € (12,- €)

(unter 18 Jahren frei)

 

>>>Handzettel


Vorverkauf

JUWELIER HAARHAUS, Mittelstr. 21

ENGELBERT-APOTHEKE, Mittelstr. 87

OPTIK DOHMS, Mittelstr. 32

Telefonische Kartenreservierung: Tel.: 02332/ 2711

E-Mail: kartenbestellung@kirchenmusik-in-gevelsberg.de

AVQSunsetSky129


 

Das Requiem von Karl Jenkins ist ein Werk für Chor und Orchester und wurde am 2. Juni 2005 in der Southwark Cathedral in London uraufgeführt. Im selben Jahr wurde Karl Jenkins durch die englische Königin Elisabeth II. für seine Verdienste um die britische Musik mit dem Orden des Britischen Empire ausgezeichnet..

 

Nachdem die Aufführung dieses Werkes vor 4 Jahren in der Erlöserkirche sowohl bei den Zuhörenden als auch bei den Ausführenden einen außerordentlich nachhaltigen Eindruck hinterlassen hat, haben die 3 beteiligten Chöre beschlossen, dieses Werk in diesem Jahr noch einmal zu präsentieren.

 

In seinem Requiem greift Jenkins – ähnlich wie Benjamin Britten oder John Rutter in ihren jeweiligen Requiem-Vertonungen – auf die althergebrachten lateinischen Worte zurück. Allerdings kombiniert Jenkins sie mit fünf Haikus, einer speziellen kurzen Gedichtform aus Japan. Auch das traditionelle Streichorchester wird durch Hörner, Harfe, Soloflöte und vor allem durch eine vierköpfige Schlagzeuggrupe ergänzt, die die zahllosen Percussionsinstrumente bedienen muss. Hierzu zählen auch unterschiedliche ethnische Trommeln.

 

Jenkins, der sich als Weltmusiker sieht, beweist mit seinem weltweit erfolgreichen Requiem, dass er die sakrale Aura uralter religiöser Texte in ganz neue, aber emotional unmittelbar ansprechende Töne zu kleiden weiß.


 

ChorOrchesterkonzert20170402

Das Foto zeigt die 3 beteiligten Chöre und das Orchester bei einem Konzert im April 2017 in der Erlöserkirche